Paradiddle Übungen

Der Paradiddle ist ein unverzichtbares Drum Rudiment und gehört neben Single und Double Stroke zu den bekanntesten Rudiments. Paradiddle Übungen sind das täglich Brot, die Tonleitern des Drummers. Genauer gilt das für alle Rudiments. Diese Sticking Übungen verbessern die Koordination zwischen linker und rechter Seite und helfen auch dabei die Geschwindigkeit zu erhöhen. Die Übungen können sowohl für Hände, Füße als auch Kombinationen aus beidem erfolgen.

Die Übungen sind nach unserem Level System gegliedert. Level 1 beinhaltet demnach Übungen in Viertelnoten, während Level 3 mit Achtelnoten und Level 4 in Sechzehntelnoten ausgeführt werden. Wenn Du zum ersten Mal mit dem Paradiddle in Berührung kommst ist Level 1 schon mal ein guter Startpunkt.

Paradiddle Übungen Level 1

Hier geht es erstmal nur darum die Handabfolgen zu verinnerlichen. Das ist mitunter gar nicht so einfach. Hilfreich ist es anfangs die Abfolge leise mitzusprechen, also „rechts links rechts rechts links rechts links links“. Man sollte sich auch nicht zu sehr unter Druck setzen und sich erstmal nur auf den Single Paradiddle konzentrieren. Danach dann Reverse, Inward und Outward Paradiddle. Gaaaaaanz wichtig. Metronom nutzen und dieses so einstellen das die eins eine lautere Betonung hat. Das ist wichtig um nicht irgendwann bei den Umkehrungen wieder in die Betonung des Single Paradiddles zu verfallen.

Die Basics sollte jeder Schlagzeuger täglich machen. Völlig unabhängig davon mit welcher Schule man arbeitet. Die Koordination von rechter und linker Seite ist ein Hauptbestandteil jeglichen Schlagzeugspiels. Dabei ist es völlig unerheblich welche Musikrichtung Du hauptsächlich spielst.

Die Paradiddle Übungen für

  • Single Paradiddle
  • Reverse Paradiddle
  • Inward Paradiddle
  • Outward Paradiddle

sind wie die Tonleitern bei den Melodie Instrumenten. Es reichen ein paar Minuten am Tag aus, bevor man sich den eigentlichen Übungen oder Stücken widmet sollte man diese Standards üben um sich weiter zu entwickeln.

Paradiddle Übungen - Basics
Der Paradiddle – Basics die man erstmal drauf haben sollte
Basisübungen für Einsteiger

Paradiddle Level 1 mit Akzenten

Wenn die Abfolge der Hände erstmal verinnerlicht ist können Akzente nochmal wieder neue Ideen in das eigene Spiel bringen. Es ist auch eine gute Idee die Akzente auf Toms oder Becken zu spielen. Das bringt ein gutes Gefühl dafür wie man die Paradiddles später als Fill In verwenden kann.

Das ganze kann man nun mit den Füßen wiederholen, kein Double Bass Pedal ist dabei keine Ausrede. Die Hi-Hat wird ja wohl da sein 🙂

Paradiddle Level 1 über das gesamte Set

Wir fangen hier erstmal nur mit den Händen an und probieren mal ein paar Kombinationen aus. Hier kann man sich auch kreativ austoben und eigene Paradiddle Übungen entwickeln. Nur mit Viertel Noten ist das natürlich noch sehr begrenzt aber mit den Achtel- und Sechzehntelnoten wird das schon spannender. Diese Übungen sind hauptsächlich für Kinder gedacht, wir konfrontieren unsere Schüler schon sehr früh mit den ersten Basic Rudiments und arbeiten in den ersten 10 bis 15 Minuten des Unterrichts intensiv mit der Snare und den absoluten Basis Handsätzen.

Es ist hierbei ratsam nicht zu viel zwischen den verschiedenen Paradiddle Varianten umherzuspringen. Am besten konzentriert man sich erstmal auf den Single Paradiddle und arbeitet hier lieber mit verschiedenen Akzenten und Trommeln. Die Paradiddle Übungen auf der Snare zu spielen ist das eine, das ganze dann auf verschiedene Instrumente zu adaptieren eine ganz andere.

Paradiddle Übungen Level 2

In Level zwei arbeiten wir schon in einem recht moderaten Tempo und mit ersten Akzenten. Vorerst beschränken wir uns darauf das die ersten Übungen gut und flüssig von der Hand gehen und leiten dann langsam zu den Akzenten über. Wir beschränken uns auf 2 verschiedene Akzentvariationen pro Woche und lassen diese dann zu Hause gründlich üben. Wenn das gut klappt bauen wir auch erste Kombinationen mit anderen Trommeln ein und verlagern das ganze dann in einen musikalischen Kontext. Als Fill in oder Beat.

Paradiddle Übungen Level 3

Level drei schöpft die ganze Bandbreite der 16tel Noten aus. Hier geht es Tempomäßig schon sehr gut zur Sache. Im Idealfall kombinieren wir Paradiddle Beats und Fills und arbeiten auch mit komplexen Akzentverschiebungen.

Tipps zum Üben

Einiges wurde oben schon erwähnt, hier nochmal eine kleine Zusammenfassung

  • Bei motorischen Koordinationsproblemen die Handseite leise mitsprechen
  • Nicht zu viele Übungen auf einmal konzentriere Dich vorerst auf wenige Übungen
  • Immer mit Metronom üben, die eins sollte einen anderen und lauteren Klang haben
  • Übe immer auch mit der schwachen Hand beginnend, besser sogar häufiger als andersrum
  • Im besten Fall in einem Tempo üben in dem man die Übung auch korrekt spielen kann, so wie Du übst wirst Du auch Musik machen

Bücher zum Thema

Das Thema Paradiddle wurde eigentlich schon sehr ausführlich behandelt, es gibt auch gute Online Ressourcen dazu. Es ist dennoch gut sich auch das ein oder andere Buch dazu anzuschaffen wenn man sich mit der Materie wirklich auseinander setzen will. Allen voran natürlich Stick Control. Es ist eines der am meisten genutzten Bücher zum Thema Rudiments und die Basis für alle Paradiddle Übungen.

  • 200 Paradiddle-Übungen für Schlagzeug
    Sicherlich werden sich viele Übungen mit denen hier auf Drumtreff überschneiden, das liegt in der Natur der Sache, die zahlreichen Erklärungen in dem Buch sind aber dennoch sehr hilfreich und das Buch hat mir wirklich sehr beim Ausbau meiner Paradiddles geholfen. Serkan Süer zeigt nicht nur die Paradiddle Übungen an sich sondern vermittel auch sehr gut die musikalische Anwendung dazu, und darum geht es ja letztendlich. Wie binde ich den Paradiddle in die Musik ein. Top!!! (Das Buch ist auch in Englisch erschienen)

Videos zum Thema

Es passiert nicht über Nacht. Mike Michalkow erklärt seine Herangehensweise an den Paradiddle.

Rob Brown ist immer wieder eine Quelle der Inspiration. Ein sehr frühes zeigt seine Ausführungen zu Paradiddle Übungen und hey, die Haare sind schon krass. 🙂
Deutsche Videos sind leider nicht so zahlreich und gut. Andre Hilgers hat aber ein sehr schönes Video dazu erstellt und beschreibt dort 5 einfache Paradiddle Varianten, die ihm am besten für den Einstieg geeignet erscheinen.

Schreibe einen Kommentar